Slider

Veranstaltungen von Februar bis April 2020

REGELMÄSSIGES IN DEN GEMEINDEN

Gemeindehaus der Johannesgemeinde, Schwarzwaldstr. 61, Eingang unten


Freitags, 19.30 Uhr, wenn nicht anders vermerkt.
Bitte beachten Sie die vorübergehend veränderte Adresse!

Termine:
07./21. Februar
06./20. März
03./17. April
Themen standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest.
Nähere Infos zu den Abenden bitte bei Christa Mann unter Telefon 62440 erfragen.

 

Caféstube
Kaffeetrinken und Gespräche
Mittwochs, 15.00 Uhr
05. Februar
04. März
01. April

Serendip
Eigentlich wollten Sie schon immer mal mehr erfahren von Gott und Gemeinde, in einer Gruppe von Frauen reden, zuhören, den persönlichen Horizont erweitern
Dienstags, 19.30 Uhr
11. Februar
10. März
Weitere Termine auf Anfrage

Soho after eight
Gespräche über kirchliche, gesellschaftliche und kulturelle Themen, die uns berühren
Donnerstags, 20.00 Uhr
20. Februar
19. März
Ort: Tagespflege Schauinsland, Carl-Schurz-Str. 75A

 

Schwarzwaldstr. 61, 75173 Pforzheim


Frauenkreis Oase
Montags, von 19.30 bis 21.30 Uhr
22. Februar
30. März
27. April

Frauenkreis
Mittwochs, 19.30 Uhr
05./19. Februar
04./18. März
01./08./22. April

Literaturcafé
Montags, 19.30 Uhr
17. Februar
16. März
20. April

EINZELVERANSTALTUNGEN

Eine hervorragende Gelegenheit für Paare jeden Alters einen Abend zum Valentinstag ganz besonders zu gestalten, ist in der Schloßkirche in Pforzheim gegeben. Am Sonntag, den 09. Februar 2020 um 17 Uhr öffnet ein Team um die Gruppe GoLive, Pfarrerin Heike Reisner-Baral und Pastoralreferent Tobias Gfell die Schloßkirche für einen gottesdienstlichen Stationenweg zum Thema „…lassen“. Eine Vielzahl von Inspirationen - von „sich verlassen“ über „was man gemeinsam weglassen kann“ bis zur „Gelassenheit“ und die Möglichkeit sich am Ende, gegen 18 Uhr als Paar segnen zu lassen, machen den besonderen Reiz dieses Abends aus. Herzliche Einladung.

Termin: Sonntag, 09. Februar, 17.00 Uhr
Ort: Schloßkirche Pforzheim
Beitrag: Eintritt frei

An diesem Abend wollen wir uns „Biblische Ermuti-gungen für die Besuchsdienstarbeit“ gönnen und schauen, welche Anregungen ausgewählte biblische Geschichten für unseren Arbeitsbereich enthalten.

Termin: Dienstag, 11. Februar, 19.00 Uhr
Ort: Gemeindehaus an der Thomaskirche, Karl-Bührer-Str. 5, Pforzheim
Beitrag: Eintritt frei
Leitung: Gerontoseelsorger Burghardt Kayßer

Ballet von Guido Markowitz zu Musik von Antonio Vivaldi nach Max Richter 

Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ – sie gehören zu den schönsten Werken aus dem Barock. 1725 von dem venezianischen Komponisten veröffentlicht, begeistern die vier stimmungsvollen Violinkonzerte bis heute als hinreißende musikalische Portraits der Natur im Wandel der Zeit. Der deutsch-britische Komponist Max Richter rekomponierte Vivaldis Meisterwerk im Jahr 2012 und katapultierte es so ins 21. Jahrhundert.

Guido Markowitz konzentriert sich in seiner Neuinterpretation für das Ballett Theater Pforzheim auf die existenziellen Kräfte in Welt und Natur. Sowohl die Lehre von den vier Elementen als auch die Leibhaftigkeit des Menschen in seinen Lebensabschnitten dienen ihm als wichtige Inspirationsquellen für sein neues, generationen-übergreifendes choreografisches Projekt.

Termin: Sonntag, 16. Februar 16.30 Uhr
Ort: Foyer des Stadt–theaters Pforzheim, Am Waisen-hausplatz 5
Beitrag: 4 Euro
Podiumsgespräch mit Ballettdirektor Guido Markowitz, Dipl. Theol. Tobias Gfell und Pfrin. Ruth Nakatenus.
Gemeinsame Veranstaltung der Bildungszentren Pforzheim und Karlsruhe (Bildungs–werk der Erzdiözese Freiburg), der Evangelischen Erwachsenenbildung Pforzheim, der Ökumenischen Citykirche Pforzheim und des Theaters Pforzheim

 

Schülerinnen und Schüler des Keplergymnasiums präsentieren die Ergebnisse ihres Poetry-Slam-Workshops.

Termin: Freitag, 21. Februar 12.00 Uhr
Ort: Markuskirche, Gerwigstraße 70 Pforzheim

Goldene Preacher-Slams

In Japan gibt es die Tradition des „Kintsugi“ – Goldreparatur. Wenn eine wertvolle Keramikschale in Scherben zerbricht, wird sie wieder zusammengefügt. Die Risse bleiben sichtbar, aber sie werden mit Kitt, Lack und Goldstaub geflickt. So wirken gerade die Brüche kostbar, das ganze Gefäß ist neu und anders.
In diesem Sinne soll es einen goldenen Doppel-Slam geben. Raum für gute und heilsame Worte, Worte über Wunden und Worte für das Wunderbare. Von den Worten der Erinnerung an die Wunden in der Stadt,
hin zu Worten für das Wunderbare.

Die Orte für die beiden Slams* sprechen Bände:

Am Vorabend des 75. Jahrestags der Zerstörung Pforzheims, am 22. Februar, gibt es Raum für Worte in der Markuskirche, die heller leuchten als jede Fackelmahnwache am Wartberg.
Der Slam am 24. Oktober findet am Tag der Kirchweihe der Auferstehungskirche statt, deren Mauern aus den Trümmern des 23. Februars gebaut wurde.

*Es werden Preacherslams sein – d.h. die
Slammer/innen sind Pfarrer/innen, Vikar/innen, Prädikant/innen, Diakon/innen, Theolog/innen.


Termin über.wunden: Samstag, 22. Februar 19.00 Uhr
Ort: Friedensgemeinde/Markuskirche
Termin wunder.bar: Samstag, 24. Oktober 19.00 Uhr
Ort: Johannesgemeinde/Auferstehungskirche

 

Wege für eine gelingende Erziehung in der Pubertät

Die Pubertät, der Übergang vom Kind zum Jugendlichen hin zum Erwachsensein, ist eine der schwierigsten Entwicklungsphasen und gleicht einem inneren und äußeren Verwandlungsprozess. In Kooperation mit der Otterstein-Realschule in Pforzheim veranstaltet das Bildungszentrum den Kess-Kurs „Abenteuer Pubertät. Für Väter und Mütter von Jugendlichen zwischen 11 und 16 Jahren“. Ab dem 3. März 2020 geht es an fünf aufeinander folgenden Dienstagabenden um wertvolle und praktische Erziehungstipps und Anregungen rund um das Thema Erziehung in der Pubertät.
Die Kursleiterin Anja Weidner (Kess-Referentin, Erzieherin, zertifizierte Elternbegleiterin und Mutter) setzt bei konkreten Erziehungssituationen der teilnehmenden Eltern an und ermöglicht ihnen durch Impulsvorträge, Übungen und Reflexionsanleitungen ihren Erziehungsstil weiter zu entwickeln zum Wohle der Jugendlichen.

Ausführlichere Informationen, sowie ein Online-Anmeldeformular finden Sie unter: www.bildungszentrum-pforzheim.de

Termin: Dienstags, 03./10./17./24./31. März, von 19.00 bis 21.15 Uhr
Ort: Otterstein-Realschule, Schwarzwaldstr. 143 Pforzheim
Beitrag: Pro Teilnehmer/in 70 Euro
Für Paare 95 Euro
Bei Fragen erreichen Sie uns unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auch telefonisch: 07231 4154684

Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen des Rates der Religionen. Anschließend kleines Buffet mit Speisen der Religionsgemeinschaften.

Termin: Mittwoch, 11. März 19.00 Uhr
Ort: PZ-Forum, Eingang Ecke Post- Luisenstraße

Faust II - Tragödie von Johann Wolfang von Goethe
Anlässlich des 75. Jubiläums des Pforzheimer Gedenktages „23. Februar 1945“

Faust ist der ewig Suchende, der an die Grenzen seiner Möglichkeiten gelangen will – und über diese hinaus. Nachdem er Gretchen ins Unglück gestürzt hat, setzt er seine Reise mit Mephisto fort. Sie eröffnet ihm einen weltgeschichtlichen Kosmos. Der Vollkommenheit immer weiter entrückt, greift er zu einem letzten Mittel und plant, ein neues Weltreich ganz nach seinen Vorstellungen zu gründen.

Das Theater Pforzheim zeigt die Premiere von
„Faust II“ anlässlich des 75. Jubiläums des Pforzheimer Gedenktags „23. Februar 1945“. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges hatten britische Bomber die Stadt weitgehend zerstört. Die Neuinszenierung folgt jener Aufführungsserie des ersten Teils von Goethes Tragödie und gewinnt vor dem Hintergrund des Gedenktages große Symbolkraft.

Termin: Sonntag, 15. März 16.30 Uhr
Ort: Foyer des Stadt–theaters Pforzheim, Am Waisen-hausplatz 5
Beitrag: 4 Euro
Podiumsgespräch mit Chefdramaturg Peter Oppermann, Dipl. Theol. Tobias Licht und Dipl. Theol. Tobias Gfell.
Gemeinsame Veranstaltung der Bildungszentren Pforzheim und Karlsruhe (Bildungs–werk der Erzdiözese Freiburg), der Evangelischen Erwachsenenbildung Pforzheim, der Ökumenischen Citykirche Pforzheim und des Theaters Pforzheim

Wo lässt es sich sonst so gut reden wie abends am Küchentisch mit einem Glas Wein in der Hand, Käse und Brot auf dem Teller? Über Gott und die Welt und die kniffligen Fragen des Lebens und des Glaubens. Am Küchentisch kommt die Theologie und das Leben zusammen. Diesem Gedanken folgend wird es künftig in loser Folge Treffen am „Theologischen Küchentisch“ in der Johannesgemeinde geben. Mit einem kurzen Impuls von Pfarrerin Dr. Heike Springhart und Zeit, über die Themen ins Gespräch zu kommen. Der Theologische Küchentisch ist ein offenes Angebot für alle, die sich für die Fragen des jeweiligen Abends interessieren.

Termin: Dienstag, 24. März, 19.30 Uhr
wunderbar und verwundbar. Die Verwundbarkeit des Menschen – und Gottes?
Ort: Gemeindehaus an der Johannesgemeinde, Schwarzwaldstr. 61

Kurzfilme dauern nur wenige Augenblicke. Und doch erzählen sie bewegende Geschichten, stellen unbequeme Fragen, verblüffen unsere Wahrnehmung - und lenken unseren Blick auf existenzielle und soziale Themen. Auch in diesem Jahr zeigen wir Ihnen Kurzfilme, die den Blick auf die unterschiedlichsten Themen des menschlichen Lebens werfen, die zum Nachdenken und zum Gespräch anregen.

Termin: Sonntag, 26. April 19.00 Uhr
Ort: Kommunales Kino, Schloßberg 20, Pforzheim
Beitrag: 7,50 Euro, ermäßigt 6 Euro
Infos: Tobias Gfell, Telefon 07231 4154683 oder www.oekumenische-citykirche-pforzheim.de

STÄNDIGE ANGEBOTE

Begegnungsmöglichkeit für Trauernde

Termine: Jeden 3. Samstag im Monat, 15.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Gemeindehaus an der Thomaskirche, Karl-Bührer Str. 5, 75177 Pforzheim (Nähe Hauptfriedhof)
Kontakt: Ambulanter Hospizdienst Pforzheim e.V., Telefon 07231 126309

Termine:

Dienstags:
Kurs I: 19.00 – 20.15 Uhr,
Kurs II: 20.30 – 21.45 Uhr

Mittwochs:

Kurs I: 10.00 – 11.30 Uhr,
Kurs II: 16.45 – 18.15 Uhr, Kurs III: 18.30 – 20.00 Uhr

Ort:
 Gemeindehaus an der Thomaskirche, Karl-Bührer-Str. 5
Leiterin: Edith Schopf, Yogalehrerin
Anmeldung: Telefon 07156 178111

Christliche Meditation mit Übungen in Anlehnung an Wege im Zen kann uns helfen, durch Sitzen in der Stille, meditatives Gehen, eutonische Übungen und Texte christlicher Mystiker die Ruhe, die Gelassenheit und das Wissen um die Gegenwart Gottes in uns mit in unseren Alltag zu nehmen und unser Leben mit Achtsamkeit und Bewusstheit von innen her zu gestalten.

Termine:
15./16. Februar
14./15. März
18./19. April
Entweder Samstagabend von 19.30 bis 21.00 Uhr oder Sonntagmorgen von 7.15 bis 9.00 Uhr mit anschließendem Frühstück
Bitte mitbringen: eine Wolldecke, warme Socken, bequeme Kleidung
Ort: Gemeindehaus an der Thomaskirche, Karl-Bührer Str. 5
Leitung: Martin Engel
Rückfragen: Telefon 07231 7764040 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vierteljährlich veranstaltet das Kommunale Kino Pforzheim einen Filmabend für Geflüchtete, ihre ehrenamtlichen BegleiterInnen und PforzheimerInnen. Im Anschluss an den Film ist bei einem internationalen Mitbringbuffet genügend Raum für Gespräche, gegenseitiges Kennenlernen und Begegnung.

Termin: Sonntag, 16. Februar 19.00 Uhr
Ort: Kommunales Kino, Schlossberg 20, 75175 Pforzheim
Filme sind jeweils dem Monatsprogramm unter www.koki-pforzheim.de zu entnehmen. Eine Filmreihe des Kommunalen Kino Pforzheim mit Unterstützung der Stadt Pforzheim, der Ev. Erwachsenenbildung sowie der Ev. Kirche Pforzheim

Schmerztherapie nach Liebscher-Bracht. Leben ist Bewegung. Wird unser Bewegungsapparat einseitig oder nicht gefordert, verkürzen sich die Muskeln und werden abgebaut. Es entstehen Schmerzen. Im Kurs wird durch gezielte Dehn- und Bewegungsübungen das muskuläre Gleichgewicht wieder hergestellt.

Termine: Montags, 19.30 bis 21.00 Uhr Dienstags, 9.00 bis 10.30 Uhr
Ort: Gemeindehaus an der Thomaskirche, Karl-Bührer-Str. 5
Leitung: Michael Coppers, Heilpraktiker, Dipl.-Theologe
Anmeldung: Telefon 07231 314724, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kosten: Zehnerkarte 110 Euro
Weitere Infos: www.m-coppers.de Fortlaufende Übungsabende, Einstieg jeder-zeit möglich. Die erste Stunde ist ein kostenloses Probetraining

Der Interkulturelle Frauentreff Pforzheim bietet Frauen unterschiedlicher Herkunft in einem freien und geschützten Raum die Möglichkeit, die eigenen sprachlichen Fähigkeiten zu stärken, Kontakt zu anderen Frauen zu knüpfen und gemeinsame Unter-nehmungen zu planen und zu organisieren. Dabei steht im Zentrum stets die Freude am Miteinander und die Wertschätzung der kulturellen Vielfalt. Frauen jeder Nationalität, die Interesse am Interkulturellen Frauentreff haben, sind herzlich willkommen.

Termine: Einmal im Monat, immer samstags,
22. Februar, 21. März,
17. April
10.00 bis 12.00 Uhr
Ort: Gemeindehaus an der Thomaskirche, Karl-Bührer-Str.5

Zum Seitenanfang